Hygromull®

Hygromull  Palletenbestűckung 1Hygromull  Palletenbestűckung









Jetzt auch auf Paletten


Fytofoam flakes Croke Park 1





Leider sind noch nicht al unsere Seiten auf Deutsch übersetzt. Besuchen Sie bitte unsere englischen Seiten für mehr Informationen über:






Hygromull Sport and Golf, construction and maintenance

oder noch mehr Information
Fytofoam / Fytogreen Schaum Sport and Golf, construction and maintenance
Hydrocell Roofgardens, Landscaping, Gardening, Hanging Baskets, Lawns

equipment packaging 150 liters bags 1, Fytofoam, Fytowall, Fytogreen schaum, Fytoclone, Fytocell, Floracell, Hydrocell,  Benefil, Bacel,Hygromull ,kann Wasser und darin gelöste Nährstoffe bis zu 70% seines Volumens speichern und bedarfsgerecht wieder an die Pflanzen abgeben. Die Erstbefeuchtung erfolgt schrittweise. Die Wiederbefeuchtung erfolgt auch nach vollständiger Austrocknung sehr rasch. Das ist besonders vorteilhaft bei Böden und Substraten, die bei Trockenheit hydrophob reagieren. Ein Teil der Zellen bleibt mit Luft gefüllt ( 30%) und verbessert damit die Luftführung im Boden, auch bei Wassersättigung.

Hygromull bleibt durch die geringe biologische Abbaurate sehr lange wirksam und verbessert nachhaltig die Wasserkapazität, den Lufthaushalt und die Struktur in Böden und Substraten.

Hygromull foto

download Hygromull
Hygromull SICHERHEITSDATENBLATT

E-mail info@COMPO.de

Anwendung


Hygromull wird zur Bodenverbesserung gleichmäßig flächig ausgebracht und anschließend mit einer langsam laufenden Fräse (120 U/min.), einer Spatenmaschine oder einem Grubber eingearbeitet. Die offenzelligen Flocken haben ein niedriges spezifisches Gewicht, so dass Verteilung und Einarbeitung bei möglichst geringer Windstärke erfolgen sollten. Bewährt hat sich in diesem Zusammenhang ein vorheriges Anfeuchten im Sack mit ca. 20 l Wasser, womit auch die Erstbefeuchtung beschleunigt wird.
Die Einmischung in Substrate kann von Hand, mit einem Radlader „über Kegel" oder mit dem Zwangsmischer erfolgen. Nach der Ansaat bzw. Pflanzung ist durchdringend zu bewässern, um die volle Wasserkapazität des Hygromulls zu erreichen.

Anwendungsempfehlungen Öffentliches Grün/Landschaftsbau


Anwendungsbereich, Hygromull Aufwandmenge, Aufwandmenge, Anwendung

Flächenanwendung


Rasen-Neuanlagen 10-13 Sack/100m2 15-20 l/m2 Anwendung: einfräsen
Rasen-Tragschichten,
vermagert 7-10 Sack/100m2 Anwendung: einfräsen
Gehölzpflanzungen 10-13 Sack/100m2 15-20 l/m2 Anwendung: einfräsen
Stauden, Sommerblumen 10-13 Sack/100m2 15-20 l/m2 Anwendung: einfräsen

Substratbeimischung


Rasen-Tragschichten nach DIN 1835/4 1Sack/m3 15 Vol.-% Anwendung: einmischen
Schotterrasen 1-2 Sack/m3 15-30 Vol.-% Anwendung: einmischen
Substrate aus Kompost oder mit Kompostzuschlag 1-2 Sack/m3 15-30 Vol.-% Anwendung: einmischen

Baumpflanzsubstrate


mit sandigem Boden 1-1,5 Sack/m3 15-22,5 Vol.-% Anwendung: einmischen
mit lehmigem Boden - -

Substrate für Pflanzkübel und Dachgärten


mit Torf oder Kompost 1,5 Sack/m3 22,5 Vol.-% Anwendung: einmischen
mit leichtem bis mittlerem Boden 2 Sack/m3 30 Vol.-% Anwendung: einmischen
mit schwerem Boden - -

Pflanzlochbehandlung


Gehölz- und Solitärpflanzungen 2-3 l Anteil je 10 l. Anwendung: einmischen in den Bodenaushub

Erwerbsgartenbau / Bodenverbesserung


Gemüse, Schnittblumen 7-13 Sack/100m2 10-20 l/m2 Anwendung: einfräsen
Baumschul Vermehrungsflächen 13-20 Sack/100m2 20-30 l/m2 Anwendung: einfräsen
Staudenquartiere 13-20 Sack/100m2 20-30 l/m2 Anwendung: einfräsen

Substratverbesserung


Torfsubstrate 2 Sack/m3 30 Vol.-% Anwendung: einmischen
Kompost, tonhaltige Substrate 1,5-2 Sack/m3 25-30 Vol.-% Anwendung: einmischen
Azaleen-Substrate auf Torfbasis 2-3 Sack/m3 30-40 Vol.-% Anwendung: einmischen
Container Substrate 2 Sack/m3 30 Vol.-% Anwendung: einmischen